UedemEinzigartig — lebenswert und liebenswert

Bürgerinitiative für eine wirksamere, günstigere Alternative zum Bau einer B67n als geplant

Karten

Die Nordwest-Umgehung ist richtig, auch wenn sie den Autofahrern, die von Norden auf der L5n zur A57 unterwegs sind, 5 Min. mehr Fahrtzeit aufbürdet. Sie greift minimal in die Landschaft ein und kostet einen Bruchteil. Nur der lila markierte Teil im Westen müsste neu gebaut werden — auf ebenem Grund. Und sie bringt die notwendige Entlastung des innerstädtischen Verkehrs.

nw-umgehung-karte2-kopie

Die Nordwest-Umgehung von Uedem (lila/türkis) im Vergleich zu einer Trasse durch das einzigartige Naherholungsgebiet der alten Kulturlandschaft im Osten (rot)


neutrasse-kopie

Grob skizziert: Neu zu bauende Trasse im Westen zur Reduzierung des innerstädtischen Fern-Durchgangsverkehrs


gesamttrasse

Grob skizziert: Verbindung zur Anschlussstelle Uedem der A57 (rot=neu; grün=vorhanden). Die einzigartige alte Kulturlandschaft im Osten bleibt als Naherholungsgebiet erhalten


Dieser Link zeigt eine Übersichtskarte-Uedem


Datenschutz

Advertisements

2 Kommentare zu “Karten

  1. Für uns ist dieser Bau eine Horror Vorstellung welche uns Alpträume haben lässt. Wir sind hier in 2003 zugezogen und wollen hier alt werden dürfen und zwar so wie es jetzt ist, nicht mit der B67n. Die Nord-West Umgehung macht viel mehr sinn, kürzere Bauzeit, weniger Zerstörung im ganzem. Nur bei dem Gedanken kommen mir die Tränen. Wie kann an so etwas Monströses auch nur gedacht werden. Ein Unding!!

    Gefällt mir

  2. An alle, die sich bisher noch nicht vorstellen konnten, welche Art von Einschnitt eine B67n bedeuten würde: „Macht ein paar mal von Uedem nach Osten Euren Spaziergang oder Eure Fahrradtour in die sanft hügelige Endmoränenlandschaft der Uedemer Felder und des Bruches. Dann stellt Euch vor, auf Höhe des alten Bauernwagens mit dem Hinweisschild „Landschaft bewahren“ vor dem Scholtenhof… Landschaft bewahren …würde parallel zum Uedemerfelderweg eine vierspurige Bundesstraße auf einem 6 Meter hohen Wall mit Unterführungen verlaufen — von Nord nach Süd bis über den Gochfortsberg hinaus. Kein Verweilen mehr, kein Durchatmen, Genießen, kein freier Blick. Stattdessen Gestank und Verkehrslärm. Glaubt Ihr, Ihr könntet dieses Monstrum lieben lernen? Weil mehrheitlich für Pendler, die nicht in Uedem wohnen und unmittelbar betroffen wären, nur zählt, schnell von A nach B zu kommen?
    Stellt es Euch vor. Ich prophezei Euch, die Bruchlandschaft wird Euch daran erinnern — falls sie Euch nicht längst verzaubert hat, so schön und friedlich, wie sie ist — dass sie Uedem einzigartig macht. Und Ihr werdet Sie für Euch und zukünftige Generationen bewahren wollen.
    Jan E., Uedem

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s